Bananaaa Banana Muffins

Zutaten

    • Für den Teig:
    • 1 Pck. Leibniz Zoo (125 g)
    • 125 ml Bananenmilch aus dem Kühlregal
    • 1 EL Zitronensaft
    • 150 g Bananenfruchtfleisch (von etwa 2 reifen Bananen)
    • 100 ml neutrales Speiseöl (z.B. Sonnenblumenöl)
    • 2 Eier (Größe M)
    • 75 g Weizenmehl
    • 2 gestr. TL Backpulver
    • 50 g gesiebter Puderzucker
    • 1 Pkg. Vanillinzucker
    • Für den Guss:
    • 100 g gesiebter Puderzucker
    • etwa 2 EL Orangensaft
    • gelbe Speisefarbe
    • Zum Verzieren:
    • etwa 20 weiße Schokolinsen
    • 30 g gesiebter Puderzucker
    • 10 g Kakaopulver
    • etwa 1 EL Orangensaft
    timer

    40 Min.

    Zubereitung

    Schritt 1

    Zum Vorbereiten eine Muffinform mit 12 Muffins mit Papierbackförmchen auslegen.Backofen vorheizen, Ober-/Unterhitze etwa 180° C, Heißluft etwa 160° C.

    Schritt 2

    Für den Teig die Zoo Kekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einer Teigrolle feine Brösel herstellen. Bananenmilch in eine Rührschüssel geben. Bananen schälen (150 g), in Stücke schneiden und in die Milch geben. Zitronensaft hinzufügen und die Masse mit einem Stabmixer pürieren. Speiseöl und Eier zu der Bananenflüssigkeit geben und alles mit einem Schneebesen gut verrühren.

    Schritt 3

    Zookeksbrösel mit Mehl, Backpulver, Puderzucker (50 g) und Vanillinzucker in einer separaten Rührschüssel mischen. Die Mischung mit einem Schneebesen nach und nach unter die Bananenflüssigkeit zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in die Papierbackförmchen verteilen und die Muffinform auf den Rost in den vorgeheizten Backofen stellen. Backzeit: etwa 25 Minuten.

    Schritt 4

    Die Muffinform auf einen Kuchenrost stellen. Nach etwa 5 Minuten die Banana Muffins aus der Form lösen und auf dem Kuchenrost erkalten lassen. Für den Guss Puderzucker mit soviel Orangensaft und gelber Speisefarbe verrühren, dass ein streichfähiger, gelber Guss entsteht. Die Banana Muffins mit dem Guss bestreichen und für die „Augen“ mit je einer oder zwei Schokolinsen belegen.Zum Verzieren den Puderzucker (30 g) mit Kakaopulver mischen und mit soviel Orangensaft verrühren, dass ein spritzfähiger Guss entsteht. Den Schokoguss in ein Pergamentpapier- tütchen füllen, eine kleine Spitze abschneiden und Gesichter auf die Banana Muffins spritzen. Den Guss fest werden lassen.

    Bananen: Krumm. Geschmack: Gerade richtig. Bananen-Schokoladen-Sandwich

    Zutaten

      timer

      25 Min.

      Zubereitung

      Schritt 1

      Eine dünne Schicht Haselnussbrotaufstrich auf die LEIBNIZ ZOO-Kekse streichen.

      Schritt 2

      Auf jeden zweiten Keks eine Bananenscheibe legen und mit einem zweiten LEIBNIZ ZOO-Keks bedecken.

      Schritt 3

      Am Schluss die Kekse auf einen Teller legen und mit Puderzucker bestreuen. Tipp: Als eine weitere Variation können die Kekse mit Butter und Marmelade bestrichen und dann aufeinandergelegt werden.

      Cooler Keks und fruchtige Torte? Passt! Blueberry Torte

      Zutaten

        • Für den Belag zum Vorbereiten:
        • 250 g TK Heidelbeeren (Blaubeeren)
        • 40 g Rohr Rohzucker
        • 1 EL Zitronensaft
        • Für den Belag:
        • 1 Pkg. Tortenguss, klar
        • 1 TL Rohr Rohzucker
        • 150 ml Heidelbeersaft
        • 4 Blatt weiße Gelatine
        • 250 g Schlagsahne
        • 1 Pkg. Sahnesteif
        • 300 g Heidelbeerjoghurt
        • 200 g Joghurt Frischkäse
        • Zum Garnieren:
        • 1 Pkg. Leibniz Choco Black`n White (125 g)
        • Nach Belieben einige frische Heidelbeeren (Blaubeeren)
        timer

        45 Min.

        Zubereitung

        Schritt 1

        Zum Vorbereiten für den Belag Heidelbeeren mit Zucker und Zitronensaft in einer Rührschüssel auftauen lassen.

        Schritt 2

        Für den Teig die Black`n White Kekse in sehr kleine Würfel hacken.Butter in einem Topf zerlassen, die Black`n White Würfel und Mandeln dazugeben und alles gut verrühren. Einen Backrahmen (25 x 17 cm) auf eine mit Backpapier belegte Tortenplatte stellen. Die Black`n White-Masse in den Backrahmen füllen und mit einem Esslöffelrücken gleichmäßig zu einem Boden fest andrücken. Den Tortenboden etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

        Schritt 3

        Für den Belag Heidelbeeren zum Abtropfen in ein Sieb geben, Saft auffangen und 150 ml abmessen (evtl. mit Wasser auffüllen). Tortengusspulver, Zucker und Saft in einen Topf geben. Zutaten gut verrühren und einen Guss nach Packungsanleitung zubereiten. Heidelbeeren unterheben und die Fruchtmasse sofort auf den Tortenboden geben, verstreichen und etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

        Schritt 4

        Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsanleitung einweichen. Heidelbeerjoghurt mit Frischkäse in einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät (Rührbesen) verrühren. Leicht ausgedrückte Gelatine in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze unter Rühren auflösen, zuerst mit etwa 3 Esslöffeln der Joghurtmasse verrühren, dann unter die restliche Masse rühren. Sahne mit Sahnesteif steifschlagen. 2 Esslöffel Sahne in einen Spritzbeutel mit kleiner, gezackter Tülle füllen und in den Kühlschrank legen. Restliche Sahne unter die Joghurtmasse heben, dann auf den Tortenboden geben und glattstreichen.

        Schritt 5

        Für den Belag die Black`n White Kekse mit einem Sägemesser halbieren. Die Kekse im Wechsel, weiße Schokolade und Kakaokeks, auf die Tortenoberfläche legen.Die Blueberry Torte mit der beiseitegelegten Sahne verzieren. Nach Belieben die Torte mit frischen Heidelbeeren garnieren und etwa 1 1/2 Stunden in den Kühlschrank stellen.Den Backrahmen und das Backpapier von der Blueberry Torte lösen und entfernen.

        Knackiger Keks in saftigem Kuchen. Choco Schichtkuchen

        Zutaten

          • Für den Teig:
          • 1 Dose Mandarinenfilets
          • (Abtropfgewicht 175 g)
          • 125 g weiche Butter oder Margarine
          • 120 g Zucker
          • 1 Packung Vanillinzucker
          • 3 Eier (Größe M)
          • 125 g Magerquark
          • 275 g Weizenmehl
          • 3 gestrichene TL Backpulver
          timer

          35 Min.

          Zubereitung

          Schritt 1

          Zum Vorbereiten Mandarinenfilets zum Abtropfen in ein Sieb geben. Eine Kastenform (25 x 11 cm) mit Backpapier auslegen. Backofen vorheizen, Ober- / Unterhitze etwa 180° C, Heißluft etwa 160° C.

          Schritt 2

          Für den Teig Butter oder Margarine in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät (Rührbesen) schaumig rühren. Zucker und Vanillinzucker nach und nach dazugeben. Die Eier jeweils ½ Minute unterrühren. Den Quark dazugeben und verrühren. Mehl mit Backpulver mischen, unterrühren.

          Schritt 3

          Ein Drittel des Teiges in die vorbereitete Kastenform füllen und glattstreichen. Die Hälfte der Mandarinenfilets darauf verteilen und 4 Leibniz Choco Edelherb-Kekse darauflegen, mit der schokolierten Seite nach oben. Die Kekse mit der Hälfte des restlichen Teiges bestreichen und mit den restlichen Mandarinenfilets und weiteren vier Leibniz Choco Edelherb-Keksen nacheinander belegen. Den restlichen Teig aufstreichen und die Form auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben. Backzeit etwa 45 bis 50 Minuten.

          Schritt 4

          Die Form auf ein Kuchenrost stellen und nach 10 Minuten den Choco-Schichtkuchen mit dem Backpapier aus der Form lösen und auf das Kuchenrost legen. Den restlichen Choco Edelherb-Kekse mit einem Sägemesser in Streifen schneiden und nach etwa 15 Minuten Auskühlzeit mit der schokolierten Seite auf die Kuchenoberfläche legen und etwas andrücken. Den Choco-Schichtkuchen vollständig erkalten lassen.

          Erfrischend lecker Crunchy Limettentorte

          Zutaten

            • Für den Belag:
            • abgeriebene Limettenschale
            • von 1 Limette (unbehandelt)
            • 70 ml Limettensaft (3 – 4 Stck.)
            • 100 g Zucker
            • 6 Blatt weiße Gelatine
            • 250 g Ricottakäse
            • 400 g Mascarpone
            • Zum Garnieren:
            • Limettenzesten von etwa 1 Limette
            timer

            40 Min.

            Zubereitung

            Schritt 1

            2 Leibniz Kakaokekse für die Dekoration beiseitelegen. Für den Teig die restlichen Kakaokekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einer Teigrolle feine Brösel herstellen.

            Schritt 2

            Butter in einem Topf zerlassen, die Keksbrösel dazugeben und gut verrühren. Einen Springformrand (Durchmesser 24 cm) oder Tortenring auf eine mit Backpapier belegte Tortenplatte stellen. Die Keksbröselmasse in den Springformrand oder Tortenring füllen und mit einem Löffelrücken gleichmäßig zu einem Boden fest andrücken. Den Tortenboden etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

            Schritt 3

            Für den Belag in der Zwischenzeit Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsanleitung einweichen. Eine Limette waschen, abtrocknen und die Schale in einen kleinen Kochtopf reiben. Limettensaft und Zucker hinzufügen und unterrühren. Bei mittlerer Hitze die Masse aufkochen lassen, bis der Zucker aufgelöst ist. Topf von der Kochstelle nehmen. Gelatine ausdrücken, unter den Limettensirup rühren und die Masse etwas erkalten lassen (soll noch flüssig bleiben).

            Schritt 4

            Ricottakäse und Mascarpone in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührbesen) zu einer cremigen Masse aufschlagen und die Limettensaftflüssigkeit unterrühren. Die Masse auf den Tortenboden geben, verstreichen und die Torte etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

            Schritt 5

            Den Springformrand oder Tortenring und das Backpapier von der Torte lösen und entfernen. Die beiseite gelegten Leibniz Kakaokekse in Stücke brechen, auf der Tortenoberfläche verteilen und mit Limettenzesten garnieren. Die Crunchy Limettentorte in Stücke schneiden und dann servieren.

            Der Dominoeffekt: Wer eines isst, will alle! Domino Praline

            Zutaten

              • Für die Pralinenfüllung:
              • 2 Pkg 250 g Minis Black`n White
              • 100 g getrocknetes, gemischtes Obst
              • (z.B. Pflaumen, Kirschen, Cranberries)
              • 50 g Zartbitter Kuvertüre (55 % Kakao)
              • 50 g Schlagsahne
              • 1 EL Kirschwasser oder Fruchtsaft
              • Für den Guss:
              • 75 bitter Kuvertüre (55 % Kakao) Zartbitter Kuvertüre (55 % Kakao)
              • 5 g Kokosfett
              timer

              40 Min.

              Zubereitung

              Schritt 1

              Für die Pralinenfüllung von den Mini Black`n White Keksen 24 Stück beiseitelegen. Die restlichen Kekse in einen Blitzhacker geben, feine Brösel herstellen und die Black`n White Brösel in eine Rührschüssel füllen. Das getrocknete Obst ebenfalls im Blitzhacker grob zerkleinern und mit den Keksbröseln vermischen.

              Schritt 2

              Kuvertüre in kleine Stücke hacken und mit der Sahne in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze auflösen und etwas abkühlen lassen. Die Kuvertürensahne und das Kirschwasser zu der Keksbröselmasse geben. Alles mit Handrührgerät (Rührbesen) zu einer einheitlichen Pralinenmasse verrühren und etwa ½ Stunde in den Kühlschrank stellen. Die Pralinenfüllung halbieren. Jede Hälfte auf ein Stück Frischhaltefolie geben und mit Hilfe der Folie zu je einer Rolle von 25 cm Länge formen. Die Pralinenrollen mit einem Messerrücken etwas flachdrücken, sodass 2 Stangen von etwa je 26 x 3,5 cm entstehen. Die Pralinenstangen in der Folie eingewickelt etwa 1Stunde in den Kühlschrank legen.

              Schritt 3

              Für den Guss Kuvertüre in Stücke hacken und mit dem Kokosfett in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze auflösen. Die Pralinenstangen mit der Kuvertüre überziehen. Die Mini Black`n White Kekse im Wechsel mit der weißen Schokoladen- und dunklen Keksseite auf die Pralinenstangen legen und etwas in die Kuvertüre drücken. Dann die Pralinenstangen nochmals etwa 1/2 Stunde in den Kühlschrank legen.

              Schritt 4

              Dann mit einem Messer aus den Pralinenstangen 24 Domino Pralinen schneiden. Jede Praline in eine Papiermanschette setzen und servieren.

              Der kalte Snack für warme Tage. Eis-Kalter Hund

              Zutaten

                • etwa 600 ml Schokoladeneis mit Schokostückchen
                • etwa 600 ml Bourbon Vanilleeis
                • Zum Bestäuben:
                • etwas Kakaopulver
                timer

                35 Min.

                Zubereitung

                Schritt 1

                Zur Vorbereitung eine Kastenform (etwa 25 x 11 cm) mit Backpapier oder Frischhaltefolie auslegen.

                Schritt 2

                Den Boden der Kastenform dicht mit einer Schicht Butterkekse belegen (evtl. mit einem Sägemesser Kekse passend zuschneiden). Mit einem Esslöffel über die Schokoladen Eisfläche ziehen, etwa dreimal, so dass eine Schicht Eis abgekratzt wird. Das Eis dann sofort auf die Butterkekse verteilen und mit dem Esslöffelrücken verstreichen.

                Schritt 3

                Sofort mit der nächsten Schicht Butterkekse belegen und anschließend wieder etwa gut 3 Esslöffel Vanilleeis darauf verstreichen. So zügig abwechselnd mit Schokoladen- und Vanilleeis weiter arbeiten bis alle Zutaten aufgebraucht sind.

                Schritt 4

                Den Eis - Kalten Hund mit Frischhaltefolie abdecken und sofort etwa 3 – 4 Stunden in den Gefrierschrank oder in das Tiefkühlfach stellen.

                Sommerzeit ist Erdbeerzeit Erdbeer-Whoopies

                Zutaten

                  • 75 g weiche Butter oder Margarine
                  • 60 g Zucker
                  • 1 Packung Vanillinzucker
                  • 1 Ei (Größe M)
                  • 80 g Weizenmehl
                  • 2 gestrichene TL Backpulver
                  • 1 gehäufter TL Kakaopulver
                  • etwas 100 g Leibniz Choco Keksbrösel
                  • 50 g Joghurt (Fettstufe 1,5)
                  • Für die Füllung:
                  • 75 g vorbereitete Erdbeeren
                  • 20 g Zucker
                  • 75 g Doppelrahm Frischkäse
                  • 75 g Schmand
                  • 1 Packung Sahnesteif
                  timer

                  40 Min.

                  Zubereitung

                  Schritt 1

                  Zur Vorbereitung 16 Mini Choco Kekse beiseitelegen. Die restlichen Kekse in einen Blitzhacker (Zerkleinerer) geben und feine Brösel herstellen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und 32 Kreise (Durchmesser 4 cm) in Abständen aufzeichnen. Backofen vorheizen, Ober- / Unterhitze etwa 180C°, Heißluft etwa 160 C°.

                  Schritt 2

                  Für den Teig Butter oder Margarine in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät (Rührbesen) schaumig rühren. Zucker und Vanillinzucker nach und nach dazugeben. Das Ei eine ½ Minute unterrühren. Den Joghurt ebenfalls unterrühren. Mehl mit Backpulver und Kakaopulver mischen, kurz unterrühren und die Mini Choco-Brösel unter den Teig heben.

                  Schritt 3

                  Den Teig in einen Spritzbeutel ohne Spritztülle füllen und auf die vorgezeichneten Kreise vom Backpapier spritzen. Die Backbleche nacheinander in den vorgeheizten Backofen schieben. Backzeit etwa 8 - 10 Minuten.

                  Schritt 4

                  Die Gebäckhälften mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen. Die beiseitegelegten 16 Leibniz Mini Choco-Kekse mit der Schokoseite sofort nach dem Backen auf 16 Gebäckhälften legen und etwas andrücken. Die Gebäcke erkalten lassen.

                  Schritt 5

                  Für die Füllung Erdbeeren waschen, gut abtropfen lassen, das Grün entfernen, 75 g Früchte abwiegen. Die Erdbeeren in einem Rührbecher mit einem Stabmixer pürieren. Frischkäse, Schmand und Sahnesteif dazugeben und mit einem Handrührgerät (Rührbesen) zu einer cremigen Masse aufschlagen. Die Erdbeercreme in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen. Die Creme auf die gebackene Seite der 16 unbelegten Gebäckhälften spritzen. Die mit Leibniz Mini Choco Keks belegten Gebäckhälften darauf legen und etwas andrücken, sodass Whoopies entstehen. Die Erdbeer-Whoopies etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, dann sofort servieren. Tipp: Für die Füllung statt Schmand nur Frischkäse verwenden.

                  Einfach fabelhaft! Fabelwesen Cake Pops

                  Zutaten

                    • Für den Guss:
                    • 150 g weiße Kuvertüre
                    • 20 g Kokosfett
                    • Zum Verzieren:
                    • Marshmallows
                    • schwarzweiß Lakritz und Stangen
                    • Dekorschmuck, Mini Smarties
                    timer

                    50 Min.

                    Zubereitung

                    Schritt 1

                    16 Kekse von Leibniz Zoo Fabelwesen beiseitelegen und die restlichen Kekse fein zerbröseln. Die Brösel in eine Rührschüssel geben, Frischkäse und Konfitüre hinzufügen. Die Zutaten mit Handrührgerät zu einer einheitlichen Masse verrühren. Aus der Bröselmasse 16 kleine, ovale Keksbällchen (etwa 4 x 2 cm) formen, auf eine Platte legen und die Bällchen etwa 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.

                    Schritt 2

                    Die Kuvertüre in Stücke hacken und auf zwei feuerfeste Tassen oder Töpfe aufteilen. Jeweils 10 g Kokosfett in hinzufügen. Kuvertüre unter Rühren im Wasserbad schmelzen lassen. Dann die Kuvertürenmassen mit roter und grüner Speisefarbe nach Packungsanleitung einfärben.

                    Schritt 3

                    Jeweils 8 Cake Pop - oder Holzspieße etwa 3 cm tief in die farbigen Kuvertüren eintauchen. Anschließend sofort in die geformten Keksbällchen einstecken. Die Bällchen wieder für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank oder 15 Minuten in den Tiefkühlschrank stellen. In der Zwischenzeit zum Verzieren aus Lakritz z. B. Augen, Ohren, Münder, Kämme und aus Marshmallows Kronen und Hörner zuschneiden.

                    Schritt 4

                    Die Cake Pops nacheinander in die farbige Kuvertüre (evtl. nochmals kurz erwärmen) tauchen, drehen und die überschüssige Kuvertüre leicht abklopfen. Je einen Leibniz Zoo Fabelwesen Keks an die noch warme Schokolade drücken und mit den Lakritz- und Marshmallowmotiven und Dekorschmuck verzieren. Zum Trocknen die Fabelwesen Cake Pops in ein Stück Styropor (o.ä.) stecken und wieder für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

                    Schritt 5

                    Tipps: Achtung, von den Holzspießen (Schaschlikspieße) die Spitze abkneifen. Die Fabel Cake Pops gut verpackt in einer verschlossenen Dose halten sich im Kühlschrank etwa 1 Woche.

                    Sweet Cherry Frische Kirsch-Joghurt Torte

                    Zutaten

                      • Für den Belag:
                      • 1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 370 g)
                      • 1 Pkg. Sahnesteif
                      • 6 Blatt weiße Gelatine
                      • 300 g Doppelrahm Frischkäse
                      • 200 g Joghurt (3,5 % Fett)
                      • 80 g Zucker
                      • 1 EL Zitronensaft
                      • 300 g Schlagsahne (3,2 % Fett)
                      timer

                      45 Min.

                      Zubereitung

                      Schritt 1

                      Für den Teig die Leibniz Choco Edelherb Kekse auf einem Küchenbrett mit einem Messer in sehr kleine Würfel hacken. Butter in einem Topf zerlassen, die gehackten Kekse dazugeben und gut verrühren.

                      Schritt 2

                      Einen Springformrand (Durchmesser 24 cm) oder Tortenring auf eine mit Backpapier belegte Tortenplatte stellen. Die Keksmasse in den Springformrand oder Tortenring füllen und mit einem Löffelrücken gleichmäßig zu einem Boden fest andrücken. Den Tortenboden etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

                      Schritt 3

                      Für den Belag Sauerkirschen zum Abtropfen in ein Sieb geben, 70 g (etwa 16) Kirschen beiseitelegen. Die restlichen Kirschen in einem hohen Rührbecher pürieren, Sahnesteif unterrühren.

                      Schritt 4

                      Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsanleitung einweichen. Frischkäse mit Joghurt, Zucker und Zitronensaft in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührbesen) zu einer cremigen Masse verrühren.

                      Schritt 5

                      Sahne steif schlagen. Gelatine leicht ausdrücken und nach Packungsanleitung in einem kleinen Topf auflösen. Gelatine mit etwas Frischkäsemasse verrühren, dann unter die ganze Frischkäsemasse unterrühren. Sahne unterheben.

                      Schritt 6

                      Die Sahne-Frischkäsemasse auf den Boden geben und verstreichen. Das Kirschpüree auf der Tortenoberfläche in Klecksen verteilen und mit einer Gabel etwas unter die Masse heben, so dass ein Muster entsteht. Mit den beiseitegelegten Kirschen belegen und die Torte etwa 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Den Springformrand oder Tortenring und das Backpapier von der Torte lösen, entfernen und die Kirsch-Joghurt Torte servieren.

                      Salzig? Süss? Lecker! Gesalzene Schokoladenstreifen

                      Zutaten

                        • Fett für die Form
                        • 170 g gehackte Zartbitterschokolade
                        • 170 g gehackte Vollmilchschokolade
                        • 150 g Butter
                        • 1 TL Zuckerrübensirup
                        • 2 TL Erdnussbutter
                        • 200 g gehackte, gesalzene Erdnüsse
                        • 100 g grob gehackte Leibniz ZOO-Kekse
                        timer

                        40 Min.

                        Zubereitung

                        Schritt 1

                        Eine Kastenform von ca. 20 cm Länge mit Alufolie auslegen und einfetten.

                        Schritt 2

                        Schokolade, Butter, Zuckerrübensirup und Erdnussbutter in eine Schale füllen und über einem Wasserbad schmelzen lassen. Die Masse verrühren und abkühlen lassen. Anschließend die Erdnüsse und die gehackten LEIBNIZ ZOO-Kekse unter die Schokoladenmasse heben, auf das vorbereitete Blech geben und glattstreichen.

                        Schritt 3

                        Mit Frischhaltefolie bedecken und für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Kühlzeit: mindestens 4 Stunden

                        Der Klassiker! KALTER HUND

                        Zutaten

                          • Für den Guss:
                          • 150 g Zartbitter Kuvertüre (etw 50% Kakao)
                          timer

                          35 Min

                          Zubereitung

                          Schritt 1

                          Zum Vorbereiten eine Kastenform (25 x 11 cm) mit Backpapier oder Frischhaltefolie auslegen.

                          Schritt 2

                          Kokosfett in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen, in eine Rührschüssel füllen und abkühlen lassen (das Fett soll aber noch etwas flüssig bleiben). Puderzucker und Kakaopulver zum Kokosfett geben und die Masse mit einem Handrührgerät (Rührbesen) cremig aufschlagen.

                          Schritt 3

                          Den Boden der Kastenform dicht mit einer Schicht Butterkekse belegen (evtl. mit einem Sägemesser Kekse passend zuschneiden) und mit etwas von der Kokosfettmasse bestreichen. Dann wieder mit einer Schicht Butterkekse belegen und etwas Kokosfettmasse darauf verteilen (evtl. zwischendurch die Form in den Kühlschrank stellen und die Kokosfettschicht etwas fest werden lassen). Immer so weiter verarbeiten bis alle Zutaten aufgebraucht sind.

                          Schritt 4

                          Den Kalten Hund mit Frischhaltefolie abgedeckt etwa 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Für den Guss Kuvertüre in Stücke hacken und in einem kleinen Topf im Wasserbad unter Rühren schmelzen lassen.

                          Schritt 5

                          Den Kalten Hund auf eine mit Backpapier belegte Kuchenplatte stürzen, das Backpapier oder die Folie vom Kalten Hund entfernen und mit der Kuvertüre bestreichen. Den Guss fest werden lassen.

                          Der Klassiker mal anders! Kalter Hund Black 'n White

                          Zutaten

                            timer

                            35 Min.

                            Zubereitung

                            Schritt 1

                            Zum Vorbereiten eine Kastenform (25 x 11 cm) mit Backpapier oder Frischhaltefolie auslegen.

                            Schritt 2

                            Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Kuvertüre in kleine Stücke hacken. Crème fraîche in einem Topf kurz aufkochen, von der Kochstelle nehmen. Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der Crème fraîche auflösen. Zitronensaft und gehackte Kuvertüre dazugeben und unter Rühren in der Crème fraîche Masse auflösen.

                            Schritt 3

                            In die Mitte der Backform eine Reihe Leibniz Kakaokekse legen und 1/4 von der Kuvertüremasse darauf verstreichen. Wieder eine Schicht aus Kakaokeksen darauf legen und die Form in den Kühlschrank stellen, bis die Kuvertüremasse fest geworden ist. Anschließend wieder mit einem Teil der Kuvertüremasse bedecken, verstreichen, dicht mit Keksen belegen (evtl. mit einem Sägemesser Kekse passend zuschneiden) und die Form wieder in den Kühlschrank stellen. Dann so weiter arbeiten, bis alle Zutaten aufgebraucht sind.

                            Schritt 4

                            Den Kalten Hund mit Frischhaltefolie abgedeckt etwa 4 - 5 Stunden in den Kühlschrank stellen. Das Gebäck auf eine Kuchenplatte stürzen, das Papier oder die Folie entfernen und servieren.

                            Karamell, Erdnuss, Salz Karamell-Erdnusstorte

                            Zutaten

                              • Für den Teig:
                              • 75 g weiche Butter
                              • 100 g Erdnussbutter Crunchy
                              • 80 g Zucker
                              • 1 Packung Vanillinzucker
                              • 3 Eier (Größe M)
                              • 140 g Weizenmehl
                              • 2 gestrichene TL Backpulver
                              • Für die Füllung:
                              • 90 g Zucker
                              • 150 g Schlagsahne
                              • 140 g weiche Butter
                              • 1/4 TL Fleur de Sel
                              timer

                              40 Min.

                              Zubereitung

                              Schritt 1

                              Zum Vorbereiten eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier auslegen. Backofen vorheizen, Ober-/Unterhitze etwa 180° C, Heißluft etwa 160° C. Für den Teig Butter und Erdnussbutter in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät (Rührstäbe) schaumig rühren. Zucker und Vanillinzucker nach und nach dazugeben. Die Eier jeweils eine halbe Minute unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und glattstreichen. Die Form auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben. Backzeit etwa 20 Minuten.

                              Schritt 2

                              Die Form auf einen Kuchenrost stellen, den Boden vom Springformrand lösen. Nach etwa 20 Minuten acht Choco Vollmilch Kekse mit der Schokoladenseite nach unten auf den noch warmen Erdnussboden legen. Den Erdnussboden vollständig erkalten lassen.

                              Schritt 3

                              In der Zwischenzeit für die Füllung Zucker in einen Edelstahltopf geben, bei mittlerer Hitze goldgelb karamellisieren lassen. Den Topf von der Kochstelle nehmen, die Sahne nach und nach in den Topf geben (vorsichtig, es kann spritzen!). Die Sahne unter Rühren zum Kochen bringen, bis das Karamell sich gelöst hat. Dann die Karamellmasse in eine Rührschüssel füllen und im Kühlschrank erkalten lassen.

                              Schritt 4

                              Den Erdnussboden vom Backpapier lösen, auf eine Platte legen. Den Boden quer halbieren. Die Butter mit einem Handrührgerät (Rührstäbe) geschmeidig rühren, die Karamellmasse nach und nach unterrühren. Fleur de Sel dazugeben. Die Karamellcreme (einen gehäuften Esslöffel in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen) auf den unteren Tortenboden geben, verstreichen, mit dem oberen Boden bedecken und etwas andrücken. Die restliche Karamellcreme als Sterne auf die Tortenoberfläche spritzen und mit Fleur de Sel bestreuen. Die Karamell-Erdnusstorte für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Tipp: Die Karamell-Erdnusstorte hält sich im Kühlschrank 2 bis 3 Tage.

                              Husch Husch ins Gläschen! Karamell-Orangendessert

                              Zutaten

                                • Für den Karamellpudding:
                                • 90 g Zucker
                                • 20 g Butter
                                • 400 ml Milch, Fettstufe 3,5%
                                • 25 g Speisestärke
                                timer

                                35 Min.

                                Zubereitung

                                Schritt 1

                                Für den Karamellpudding Zucker in einen Edelstahltopf geben und bei mittlerer Hitze goldgelb karamellisieren lassen. Den Topf von der Kochstelle nehmen, 300 ml von der Milch in den Topf geben (vorsichtig, es kann spritzen!) und die Milch unter Rühren zum Kochen bringen, bis sich das Karamell gelöst hat.

                                Schritt 2

                                Dann den Topf von der Kochstelle nehmen. Speisestärke mit der restlichen Milch (100 ml) verrühren, dann zu der Karamellmilch geben. Den Topf wieder auf die Kochstelle geben und unter Rühren die Masse zum Kochen bringen. Den Karamellpudding unter Rühren erkalten lassen.

                                Schritt 3

                                In der Zwischenzeit für das Orangenkompott die Orangen schälen, filetieren, 4 Filets beiseitelegen. Die restlichen Filets in Stücke schneiden, 175 g abwiegen, in ein Sieb geben und den Saft auffangen, 100 ml abmessen. Den Saft mit Speisestärke in einem Topf verrühren, unter Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und die Orangenstücke unterheben.

                                Schritt 4

                                In 4 Einweckgläser (Inhalt jeweils 250 ml) je einen Choco Vollmilch Keks mit der Schokoladenseite nach oben legen. Das Orangenkompott darauf verteilen. Die restlichen Kekse halbieren, 4 Hälften beiseitelegen. Die übrigen Choco Vollmilch Kekse nochmals halbieren, auf das Orangenkompott verteilen und die Gläser für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

                                Schritt 5

                                Die Sahne steif schlagen, einen 1 EL zurücklassen, unter den erkalteten Karamellpudding heben und die Masse auf die Einweckgläser verteilen. Das Karamell-Orangendessert mit der zurückgelassenen Sahne, den beiseite- gelegten Choco Vollmilch Keksen und den Orangenfilets garnieren und sofort servieren. Tipp: Statt Orangenkompott 1 kleine Dose Ananasscheiben (etwa 150g) in Stücke schneiden, abtropfen lassen, den Saft auffangen, andicken und verarbeiten (siehe Rezept).

                                Mit dem ist gut Kirschen essen Kirsch-Cupcakes

                                Zutaten

                                  • 1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 175 g)
                                  • 150 g weiche Butter oder Margarine
                                  • 100 g Zucker
                                  • 3 Eier (Größe M)
                                  • 50 ml Weizenmehl
                                  • 1 gestrichener TL Backpulver
                                  • 1 Messerspitze Natron
                                  • 2 EL Milch
                                  • 50 g Zartbitterschokolade, fein gewürfelt
                                  • Für die Soße:
                                  • 125 ml Kirschsaft
                                  • 2 gestrichene TL Speisestärke
                                  • 1 TL Zucker
                                  • Für das Topping:
                                  • 250 g Mascarpone
                                  • 125 g Schlagsahne
                                  • 20 g Puderzucker
                                  timer

                                  40 Min.

                                  Zubereitung

                                  Schritt 1

                                  Zur Vorbereitung 6 Leibniz Kakaokekse beiseitelegen, die restlichen Kekse in einen Frischhaltebeutel geben, verschließen und mit einem Rollholz feine Brösel herstellen. Sauerkirschen zum Abtropfen in ein Sieb geben, Saft auffangen und 125 ml Kirschsaft abmessen. 1 Muffinform mit 12 Muffins mit Papierbackförmchen auslegen. Backofen vorheizen, Ober- / Unterhitze etwa 180° C, Heißluft etwa 160° C.

                                  Schritt 2

                                  Für den Teig Butter oder Margarine in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät (Rührbesen) schaumig rühren. Zucker nach und nach dazugeben. Die Eier jeweils eine ½ Minute unterrühren. Mehl mit Backpulver, Natron und den Kakaokeks Bröseln mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Eiermasse rühren. Die Schokolade unterheben

                                  Schritt 3

                                  Die Hälfte des Teiges in die Papierbackförmchen geben. Die Kirschen (12 Stück zurücklassen) darauf verteilen und mit dem restlichen Teig bedecken. Die Muffinform auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen stellen. Backzeit etwa 30 Minuten. Die Muffinform danach auf ein Kuchenrost stellen. Die Cupcakes etwa nach 5 Minuten aus der Form lösen und auf dem Kuchenrost erkalten lassen.

                                  Schritt 4

                                  In der Zwischenzeit Kirschsaft mit Speisestärke und Zucker in einem kleinen Topf mit Schneebesen gut verrühren und bei mittlerer Hitze unter Rühren zum Kochen bringen. Die Kirschsoße unter Rühren erkalten lassen.

                                  Schritt 5

                                  Für das Topping Mascarpone, Sahne und Puderzucker mit einem Handrührgerät (Rührbesen) zu einer festen Creme aufschlagen. Die Mascarponemasse mit einem Löffel auf die Cupcakes verteilen. Mit den zurückgelassenen Kirschen belegen und mit der Kirschsoße beträufeln. Die beiseitegelegten Kakaokekse vorsichtig mit einem Sägemesser halbieren. Die Cupcakes damit verzieren und servieren.

                                  Knackiger Leibniz Choco Keks mit Kokos-Creme Kokos-Pannacotta mit Früchten

                                  Zutaten

                                    • Für das Dessert:
                                    • 6 Blatt weiße Gelatine
                                    • 1 Dose 400 ml Kokosnussmilch, ungesüßt
                                    • 200 ml Schlagsahne
                                    • 75 g Zucker
                                    • 1 Packung Bourbon Vanillezucker
                                    • Schale von einer ½ Limette, unbehandelt
                                    • 50 ml Limettensaft
                                    timer

                                    30 Min.

                                    Zubereitung

                                    Schritt 1

                                    Für das Dessert Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Kokosnussmilch mit Sahne, Zucker, Vanillezucker und Limettenschale in einem Topf zum Kochen bringen.

                                    Schritt 2

                                    Topf von der Kochstelle nehmen, Limettenschale entfernen. Gelatine ausdrücken, in Wasser auflösen und den Limettensaft unterrühren. Die Kokosmasse unterrühren und erkalten lassen (soll aber noch flüssig bleiben).

                                    Schritt 3

                                    In der Zwischenzeit die Leibniz Choco Edelherb Kekse mit einem Sägemesser längs halbieren und jeweils drei bis vier Kekshälften auf kleine Glasschälchen verteilen und mit der Schokoladenseite an den Glasrand stellen. Etwas von der Kokosmasse in die Glasschälchen füllen, kaltstellen und fest werden lassen. Dann die restliche Kokosmasse darauf verteilen und für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

                                    Schritt 4

                                    Auf die Kokos Pannacotta etwas Obstsalat geben, servieren. Dazu den restlichen Obstsalat reichen.

                                    Italienische Nachtischfreude für Freunde des Winters Lebkuchen-Tiramisu

                                    Zutaten

                                      • 1 1/2 TL Backpulver
                                      • 1 Packung Bourbonvanillezucker
                                      • 1 schwach gehäufter TL Lebkuchengewürz
                                      • 60 g flüssiger Honig
                                      • 2 Eier (Größe M)
                                      • 75 ml Milch
                                      • 75 ml Speiseöl
                                      • Für den Belag:
                                      • 1 kleine Dose Pfirsiche (Abtropfgewicht 250 g)
                                      • 4 Blatt weiße Gelatine
                                      • 250 g Mascarpone
                                      • 1 Messerspitze Lebkuchengewürz
                                      • 50 g flüssiger Honig
                                      • 3 EL Rum
                                      • 200 g Schlagsahne
                                      • Zum Bestäuben:
                                      • etwas Kakaopulver
                                      timer

                                      40 Min.

                                      Zubereitung

                                      Schritt 1

                                      Zum Vorbereiten die Butterkekse in einen Blitzhacker (Zerkleinerer) geben und feine Brösel herstellen. Eine Tarteform (Durchmesser 28 cm) fetten und mit einem Esslöffel Butterkeksbrösel bestreuen. Backofen vorheizen, Ober-/Unterhitze etwa 180° C, Heißluft etwa 160° C.

                                      Schritt 2

                                      Für den Teig Butterkeksbrösel mit Backpulver, Vanillezucker und Lebkuchengewürz in eine Rührschüssel geben und vermischen. Honig, Eier, Milch und Speiseöl hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät (Rührstäbe) in etwa 2 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten.

                                      Schritt 3

                                      Den Teig in die vorbereitete Tarteform füllen und glattstreichen. Die Form auf einem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben. Backzeit etwa 20 Minuten. Die Tarteform auf einen Kuchenrost stellen. Den Tortenboden erkalten lassen, dann aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte legen.

                                      Schritt 4

                                      Die Pfirsiche zum Abtropfen in ein Sieb geben und dann kurz auf Küchenpapier legen. Mit Sternausstechformen (Durchmesser etwa 3 bis 4 cm) unterschiedlich große Pfirsichsterne ausstechen.

                                      Schritt 5

                                      Für die Füllung Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Mascarpone mit Lebkuchengewürz und Honig verrühren. Gelatine ausdrücken, in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze unter Rühren auflösen, den Rum unterrühren. Die Gelatineflüssigkeit unter die Mascarponemasse rühren. Sahne steif schlagen, ebenfalls unter die Mascarponemasse heben und diese auf den Tortenboden geben und glattstreichen. Die Pfirsichsterne sofort auf der Mascarponefüllung verteilen und in die Creme drücken.

                                      Schritt 6

                                      Das Lebkuchen-Tiramisu für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Kurz vor dem Servieren kleine Sternausstechformen in die Zwischenräume der Pfirsichsterne legen. Kakaopulver in die Sterne sieben und die Formen vorsichtig entfernen. Tipp: Restliches Pfirsichfruchtfleisch pürieren und zum Lebkuchen-Tiramisu servieren.

                                      Happy Birthday Leibniz 125 Jahre Geburtstagskuchen

                                      Zutaten

                                        • Zum Bestreuen:
                                        • 1 Messerspitze gemahlener Zimt
                                        • 20 g gehobelte Mandeln
                                        • Für den Teig:
                                        • 2 Eier (Größe M)
                                        • 100 g Zucker
                                        • Speiseöl z. B. Raps- oder Sonnenblumenöl
                                        • 75 ml Orangen- oder Zitronenlimonade
                                        • 160 g Weizenmehl
                                        • 2 gestr. TL Backpulver
                                        • Für den Belag:
                                        • 1 Dose Pfirsiche geschnitten, Abtropfgewicht 500 g
                                        • 1 Dose Mangos geschnitten, Abtropfgewicht 250 g
                                        • 1 Pck. Tortenguss, klar
                                        • 1 TL Zucker
                                        • 300 ml Fruchtsaft von den Pfirsichen und Mangos
                                        • 8 Blatt weiße Gelatine
                                        • 500 g Ricotta
                                        • 250 g Crème fraîche
                                        • 70 g Puderzucker
                                        • 1 Pck. Vanillezucker
                                        • 3 EL Zitronensaft
                                        • 300 g Schlagsahne, 30 % Fett
                                        • Zum Verzieren:
                                        • etwa 100 g Puderzucker
                                        • etwa 1 EL Zitronensaft
                                        • blaue und gelbe Speisefarbe
                                        • etwas etwas Goldpuder
                                        • Dekor Blüten
                                        timer

                                        70 Min.

                                        Zubereitung

                                        Schritt 1

                                        Für den Teig 20 Butterkekse nehmen, 5 Kekse in Längsrichtung nebeneinander und 4 Kekse untereinander auf ein mit Backpapier belegtes, leicht gefettetes Backblech (30 x 40 cm) legen, so dass ein Rechteck von etwa 32 x 21 cm entsteht. Dann einen Backrahmen darum stellen. Die restlichen Kekse beiseitelegen.

                                        Schritt 2

                                        Backofen vorheizen, Ober- / Unterhitze etwa 180° C, Heißluft etwa 160° C. Zum Bestreuen Zucker, Zimt und Mandeln mischen und auf die Butterkekse auf dem Backblech streuen.

                                        Schritt 3

                                        Für den Teig Eier und Zucker in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät (Rührbesen) ca. 2 Minuten schaumig rühren. Nach und nach Öl und Limonade kurz unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unter die Eiermasse heben. Den Teig nach und nach auf die bestreuten Butterkekse in den Backrahmen füllen und glattstreichen. Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben. Backzeit etwa 20 Minuten.

                                        Schritt 4

                                        Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und den Tortenboden erkalten lassen. In der Zwischenzeit für den Belag Pfirsiche und Mangos in ein Sieb zum Abtropfen geben, den Saft auffangen und 300 ml abmessen. Die Früchte in Stücke schneiden.

                                        Schritt 5

                                        Tortengusspulver mit Zucker und dem vorher aufgefangen Fruchtsaft in einem Topf verrühren und nach Packungsanleitung den Guss zubereiten. Den Topf von der Kochstelle nehmen, die Fruchtstücke sofort unterheben. Die Masse auf den Tortenboden geben und verstreichen. Den Kuchen etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

                                        Schritt 6

                                        Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Ricotta und Crème fraîche mit Puderzucker und Vanillezucker in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührbesen) cremig rühren. Gelatine leicht ausdrücken und nach Packungsanleitung in einem kleinen Topf auflösen. Den Topf von der Kochstelle nehmen, den Zitronensaft unterrühren und die Gelatinemasse sofort unter die Ricottacreme rühren. Sahne steifschlagen, unter die Ricottamasse heben, dann auf das Obst geben und verstreichen. Den Kuchen etwa 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

                                        Schritt 7

                                        Zum Verzieren Puderzucker mit Zitronensaft verrühren. Von den beiseitegelegten Butterkeksen etwa 5 Kekse hauchdünn mit Guss besteichen und mit Goldpuder bestreuen. Unter die restliche Puderzuckermasse noch so viel Puderzucker unterrühren, dass eine spritzfähige Masse entsteht, dann halbieren und mit blauer und gelber Speisefarbe einfärben. Die Güsse in kleine Pergamentpapiertütchen füllen, die Spitzen abschneiden und die restlichen Kekse verzieren: z.B. „Happy Birthday“, „125“ und „Herzen“ aufspritzen und mit Dekorblumen garnieren. Guss fest werden lassen.

                                        Schritt 8

                                        Den Backrahmen lösen, den Kuchen auf eine Tortenplatte legen, dabei das Backpapier entfernen, die Tortenoberfläche mit den verzierten Butterkeksen belegen und den Geburtstagskuchen servieren.

                                        Einfach tierische lecker Leibniz Zoo-Erdbeerbecher

                                        Zutaten

                                          timer

                                          20 Min.

                                          Zubereitung

                                          Schritt 1

                                          Eine Hälfte der Erdbeeren pürieren und die andere Hälfte klein schneiden. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Das Erdbeerpüree, die geschnittenen Erdbeeren und die LEIBNIZ ZOO-Kekse (4 Kekse für die Dekoration aufheben) unterheben.

                                          Schritt 2

                                          Am Schluss die geschnittenen Erdbeeren unterheben, auf 4 Dessertteller geben und mit den LEIBNIZ ZOO-Keksen dekorieren. Tipp: Das Rezept kann zusätzlich mit Baiser-Stückchen verfeinert werden.

                                          Knackig und pikant Party Happen

                                          Zutaten

                                            • Leibniz Vollkorn oder Landkekse
                                            • gemischte Kräuter (z.B. Petersilie, Basilikum, Dill, Schnittlauch, Kerbel)
                                            • Rucola
                                            • Cocktailtomaten
                                            • Fleischtomaten
                                            • Preiselbeerkonfitüre
                                            • Briekäse von der Rolle
                                            • Weintrauben
                                            • Ziegenkäsetaler
                                            • Schinkenscheiben
                                            • Minigurken
                                            • Frischer Knoblauch
                                            • Honigsenf
                                            • Feigen
                                            • Olivenöl
                                            timer

                                            25 Min.

                                            Zubereitung

                                            Kräutersandwich

                                            4 Leibniz Vollkorn oder Landkekse mit 75 g Frischkäse, verrührt mit 2 TL gehackten, gemischten Kräutern gewürzt mit Salz und Pfeffer, auf die Kekse streichen (einen EL zurücklassen). Mit 2 bis 3 kleinen, gewaschenen Rucolablättern belegen und 4 Vollkorn oder Landkekse darauflegen. Den restlichen Frischkäse auf die Kekse verteilen und mit Rucolablättern und geviertelten Cocktailtomaten belegen. Das Sandwich sofort servieren.

                                            Brie-Happen mit Weintrauben

                                            Auf je 1 Leibniz Vollkorn oder Landkeks etwas Preiselbeerkonfitüre geben. Mit 2 Scheiben Briekäse und gewaschenen, halbierten Weintrauben belegen. Als Topping wieder etwas Preiselbeerkonfitüre sowie z.B. Schnittlauchhalme darauf verteilen.

                                            Ziegenkäse-Happen

                                            Je 1 Leibniz Vollkorn Keks mit etwas Honigsenf bestreichen. Mit in dünne Scheiben geschnittenen Feigen belegen. Jeweils 1 kleinen Ziegenkäsetaler darauflegen und mit etwas Honigsenf bedecken. Nach Belieben mit Kerbel- oder Petersilienblättern garnieren.

                                            Aufschnitt-Happen

                                            Je 1 Leibniz Vollkorn oder Leibniz Landkeks mit etwas Frischkäse oder Kräuterbutter bestreichen. Mit je 2 hauchzarten Schinkenscheiben (Serrano- oder Parmaschinken) und gewaschenen Minigurkenscheiben oder Cocktailtomaten belegen. Nach Belieben mit Basilikum garnieren.

                                            Bruschetta-Happen

                                            1 kleine Fleischtomate und 1 Knoblauchzehe enthäuten, beide in kleine Würfel schneiden. 1 Teelöffel gehacktes Basilikum und etwas Olivenöl mit den Tomaten- und Knoblauchwürfeln verrühren und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Etwa 4 Vollkorn Kekse mit der Tomatenmasse belegen, mit Basilikumblättern garnieren und die Tomaten-Bruschetta sofort servieren.

                                            Die Minis kommen groß raus! Rhabarber-Erdbeer Cupcakes

                                            Zutaten

                                              • Für den Belag:
                                              • 6 Blatt weiße Gelatine
                                              • 225 g Rhabarber
                                              • 100 ml Agavendicksaft
                                              • 100 g Erdbeeren
                                              • 125 g Joghurt 3,8% Fett (laktosefrei)
                                              • 200 ml Schlagobers (laktosefrei)
                                              • 1 Pkg. Sahnesteif
                                              timer

                                              40 Min.

                                              Zubereitung

                                              Schritt 1

                                              10 Leibniz MINIS Kekse Glutenfrei beiseitelegen und den Rest der Kekse zerbröseln. Für den Teig Butter in einem Topf schmelzen, die Keksbrösel und Mandeln dazugeben und gut verrühren.

                                              Schritt 2

                                              Die Butter-Keksmasse in etwa 8 Papierbackförmchen (je nach Größe) verteilen und mit einem Teelöffelrücken gleichmäßig zu einem Boden fest andrücken. Die Förmchen für etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen und den Boden fest werden lassen.

                                              Schritt 3

                                              Für den Belag die Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsanleitung einweichen. Bei dem Rhabarber die Blattansätze und Stielenden entfernen, waschen, gut abtropfen lassen und in sehr kleine Würfel schneiden. 175 g abwiegen und mit Agavendicksaft in einen Kochtopf geben. Bei mittlerer Hitze etwa 3 Minuten kochen lassen und dann den Topf von der Kochstelle nehmen. Etwa 1 Esslöffel Frucht für die Deko abnehmen. Gelatine leicht ausdrücken und unter die Rhabarbermasse rühren. Erdbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Etwa 3 Früchte beiseitelegen. Die restlichen Früchte in kleine Würfel schneiden und anschließend unter die Rhabarbermasse geben. Den Joghurt unterrühren und die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und 2/3 der Sahne unter die Fruchtmasse heben. Anschließend auf die Tortenböden aufteilen und in die Förmchen füllen und glattstreichen. Die Cakes mit der restlichen Sahne verzieren und mit den beiseite gelegten Keksen, Rhabarberstückchen und Erdbeeren belegen. Die Rhabarber – Erdbeer Cup Cakes für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und die Fruchtmasse fest werden lassen.

                                              Schritt 4

                                              Tipp: Statt frischen Rhabarber 175 g Tiefkühl-Ware verwenden und gefroren mit dem Agavendicksaft etwa 5 Min. garkochen.

                                              Knackiger Keks mit fluffigem Marshmallow und heißer Schokolade S´mores Auflauf

                                              Zutaten

                                                timer

                                                15 Min

                                                Zubereitung

                                                Schritt 1

                                                Backofen vorheizen, Ober- / Unterhitze etwa 220° C, Heißluft etwa 200° C. Beide Schokoladensorten in Stücke brechen und je zur Hälfte auf 6 feuerfeste Glas- oder Porzellanschälchen (Durchmesser etwa 5 cm) verteilen.

                                                Schritt 2

                                                Die Marshmallows auf die Schokolade legen und die Schälchen in den vorgeheizten Backofen, 2. Schiene von unten, stellen. Backzeit etwa 8 - 10 Minuten. Der S´mores Auflauf ist perfekt, wenn die Schokolade geschmolzen ist und die Marshmallows gebräunt sind.

                                                Schritt 3

                                                Die Schälchen nacheinander vorsichtig aus dem Backofen nehmen (sind sehr heiß!). Je einen Butterkeks in den S´mores Auflauf stecken und dann sofort servieren.

                                                Wenig Aufwand, ganz viel Keks Schnelle Geburtstagstorte

                                                Zutaten

                                                  • Zum Verzieren:
                                                  • ca. 75 g Puderzucker
                                                  • Zitronensaft oder frisches Eiweiß
                                                  • bunter Zucker
                                                  • Gebäckschmuck
                                                  • Dekorblüten aus Esspapier
                                                  timer

                                                  30 Min.

                                                  Zubereitung

                                                  Schritt 1

                                                  Die Schokolade in Stücke brechen und in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze auflösen. Die Hälfte der Leibniz Butterkekse auf der Unterseite mit etwas Schokolade bestreichen und mit jeweils einem Keks zusammensetzen.

                                                  Schritt 2

                                                  Die gefüllten Butterkekse mit der restlichen Schokolade auf einer Tortenplatte zu einer Torte zusammensetzen, die Schokolade fest werden lassen.

                                                  Schritt 3

                                                  Zum Verzieren Puderzucker mit so viel Zitronensaft oder Eiweiß verrühren, bis eine dickflüssige, spritzfähige Masse entstanden ist. Den Guss in ein Pergamentpapiertütchen füllen, eine kleine Spitze abschneiden und die Geburtstagstorte beschriften und verzieren. Mit buntem Zucker, Gebäckschmuck und Dekorblüten belegen. Den Guss fest werden lassen.

                                                  eine leckere geschichte SÜSSER SCHICHTSALAT

                                                  Zutaten

                                                    • Für die Götterspeise:
                                                    • 1 Beutel Götterspeise Waldmeister
                                                    • 75 g Zucker
                                                    • 400 ml Wasser
                                                    • Für den Vanillepudding:
                                                    • 1 Pck. Puddingpulver Vanillegeschmack
                                                    • 40 g Zucker
                                                    • 500 ml Milch (3,5% Fett)
                                                    • 1 Pck. Leibniz Zoo Original (125g)
                                                    • 175 g vorbereitete Beerenfrüchte
                                                    • z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren
                                                    timer

                                                    35 Min. ohne Kühlzeit

                                                    Zubereitung

                                                    Schritt 1

                                                    Für die Götterspeise aus Götterspeisenpulver und Zucker nach Packungsanleitung eine Götterspeise zubereiten. Die flüssige Götterspeise in eine flache Schüssel füllen, etwas abkühlen und im Kühlschrank fest werden lassen.

                                                    Schritt 2

                                                    Für den Vanillepudding aus Puddingpulver, Milch und Zucker nach Packungsanleitung einen Pudding zubereiten. Den Pudding unter Rühren erkalten lassen.

                                                    Schritt 3

                                                    Die erkaltete Götterspeise mit einem Messer in Würfel schneiden. Etwa 2/3 der Götterspeise in eine Dessertschüssel (Inhalt etwa 1 1/2 l) füllen. Einen Teil der Zoo Kekse, (etwa 7 - 8 Kekse beiseitelegen) am Schüsselrand entlang auf die Götterspeise stellen. Die restlichen Kekse etwas zerbrechen und auf der Götterspeise verteilen, sodass eine Keks-Schicht entsteht. Dann die Hälfte von dem Vanillepudding darauf schichten und mit den Beerenfrüchten (gewaschen und geputzt) bestreuen. Zum Schluss den restlichen Pudding darauf füllen und mit der restlichen Götterspeise bedecken.

                                                    Schritt 4

                                                    Den Schichtsalat kurz vor dem Servieren mit den beiseitegelegten Zoo Keksen garnieren.

                                                    Schritt 5

                                                    Wenn es schnell gehen soll können auch 500 g fertige Götterspeise und 500 g Vanillepudding aus dem Kühlregal verwendet werden.

                                                    Oh Tannenbaum, es gibt dich auch als Kuchen Tannenbaum-Kuchen

                                                    Zutaten

                                                      • Für den Teig:
                                                      • 1 Packung Leibniz Vollkorn (200g)
                                                      • 100 g Schlagsahne
                                                      • 200 g zartherbe Schokolade mit ganzen Nüssen
                                                      • 200 g weiche Butter
                                                      • 100 g brauner Rohrzucker
                                                      • 1 Packung Bourbon Vanillezucker
                                                      • 1 TL Lebkuchengewürz
                                                      • 3 Eier (Größe M)
                                                      • ca. 140 g Leibniz Vollkorn Brösel
                                                      • 60 g Weizenmehl
                                                      • 2 gestrichene TL Backpulver
                                                      • 125 g Cranberries
                                                      • Zum Besteichen:
                                                      • 2 EL rotes Johannisbeergelee
                                                      • Zum Verzieren:
                                                      • etwa 40 g Zartbitterschokolade
                                                      • Zum Belegen:
                                                      • 10 Leibniz Vollkorn Kekse
                                                      • Zum Garnieren:
                                                      • nach Belieben einige abgezogene Mandeln, Haselnusskerne und Cranberries
                                                      timer

                                                      40 Min.

                                                      Zubereitung

                                                      Schritt 1

                                                      Zur Vorbereitung 10 Leibniz Vollkorn-Kekse beiseitelegen, die restlichen Kekse in einen Blitzhacker (Zerkleinerer) geben und feine Brösel herstellen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, einen Backrahmen von 22 x 27 cm darauf stellen. Backofen vorheizen, Ober-/Unterhitze etwa 180° C, Heißluft etwa 160° C. Sahne in einem Topf erwärmen. Die Schokolade in kleine Stücke hacken und in der Sahne auflösen, etwas erkalten lassen.

                                                      Schritt 2

                                                      Für den Teig Butter in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät (Rührbesen) schaumig rühren. Zucker und Bourbon Vanillezucker und nach und nach das Lebkuchengewürz dazugeben. Die Eier jeweils eine halbe Minute unterrühren, die aufgelöste Schokolade dazugeben und verrühren. Die Vollkorn Keksbrösel (etwa 140 g) mit Mehl und Backpulver mischen und unter die Eiermasse heben. Die Cranberries unterheben.

                                                      Schritt 3

                                                      Den Teig in den vorbereiteten Backrahmen füllen und glattstreichen. Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben. Backzeit etwa 25 Minuten. Den Schokokuchen mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen. Dann auf eine Tortenplatte stürzen und das mitgebackene Backpapier entfernen.

                                                      Schritt 4

                                                      Zum Bestreichen Gelee erhitzen und die Kuchenoberfläche damit bestreichen. Die beiseitegelegten 10 Vollkorn- Kekse so auf die Oberfläche legen, dass ein Tannenbaum entsteht und die Kekse etwas andrücken. Die Schokolade in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze auflösen und in ein Pergamentpapiertütchen füllen. Den Tannenbaum mit dem Guss verzieren und mit Mandeln, Nüssen und Cranberries garnieren. Die Schokolade fest werden lassen. Tipp: Statt Gelee zum Bestreichen aufgelöste Schokolade verwenden und dann mit den Vollkorn-Keksen belegen.

                                                      Besser die Kekse nie schmecken! Weihnachtlicher Früchtekuchen

                                                      Zutaten

                                                        • Für den Teig:
                                                        • 125 g Beerenmischung (getrocknet, gezuckert)
                                                        • 125 g Rosinen
                                                        • 75 entsteinte Datteln (in kleine Würfel geschnitten)
                                                        • 75 ml Rum oder Fruchtsaft
                                                        • 1 Packung Leibniz Kakaokekse (200 g)
                                                        • 150 g weiche Butter oder Margarine
                                                        • 100 g brauner Rohrzucker
                                                        • 1/2 Packung natürliches Orangenschalen-Aroma
                                                        • 4 Eier (Größe M)
                                                        • 50 g Weizenmehl
                                                        • 2 gestrichene TL Backpulver
                                                        • 50 g Spaltmandeln
                                                        • Zum Verzieren:
                                                        • etwa 75 g weiße Kuvertüre
                                                        • Dekorperlen
                                                        timer

                                                        40 Min.

                                                        Zubereitung

                                                        Schritt 1

                                                        Zum Vorbereiten die Früchte in einer Rührschüssel mit dem Rum (oder Fruchtsaft) verrühren und etwa 40 Minuten durchziehen lassen. Eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier auslegen. Die Kakaokekse (8 Kekse beiseitelegen) in einen Blitzhacker (Zerkleinerer) geben und feine Brösel (etwa 150 g) herstellen. Backofen vorheizen, Ober-/Unterhitze 180° C, Heißluft 160° C.

                                                        Schritt 2

                                                        Für den Teig Butter oder Margarine in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührstäbe) schaumig rühren. Rohrzucker und Orangenschale nach und nach unterrühren bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. Eier nach und nach je eine halbe Minute unterrühren. Kakaokeksbrösel und Mehl mit Backpulver mischen, unterrühren. Die Rumfrüchte und Spaltmandeln unterheben. DenTeig in die vorbereitete Springform geben und glattstreichen. Die Form einem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben. Backzeit etwa 35 bis 40 Min.

                                                        Schritt 3

                                                        Den Kuchen aus der Form lösen und mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost stellen und erkalten lassen. Das mitgebackene Backpapier entfernen und den Früchtekuchen auf eine Tortenplatte legen.

                                                        Schritt 4

                                                        Zum Verzieren Kuvertüre in kleine Stücke hacken. In einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Die Kuvertüre in ein kleines Pergamentpapiertütchen geben, eine kleine Spitze abschneiden. Auf die 8 beiseite gelegten Kakaokekse weihnachtliche Motive spritzen und mit Dekorperlen verzieren. Guss fest werden lassen. Mit der restlichen Kuvertüre die verzierten Kakaokekse auf der Kuchenoberfläche befestigen und etwas andrücken. Den Guss fest werden lassen. Tipp: Der Weihnachtliche Früchtekuchen kann gut vorbereitet werden und hält sich im Kühlschrank gut verpackt etwa 3-4 Tage.

                                                        Schöner die Kekse nie knacken Weihnachtsbaum

                                                        Zutaten

                                                          • Zum Verzieren:
                                                          • etwa 100 g Puderzucker
                                                          • Zitronensaft oder frisches Eiweiß
                                                          • weihnachtliche Dekorartikel (Tannenbäume, Schneeflocken, Sterne)
                                                          • bunter Zucker
                                                          • Gebäckschmuck
                                                          • rot gefärbtes Marzipan
                                                          timer

                                                          35 Min.

                                                          Zubereitung

                                                          Schritt 1

                                                          Schokolade in Stücke brechen, in einem kleinen Topf im Wasserbad mit dem Kokosfett bei schwacher Hitze auflösen. Die Orangenschale unterrühren. Die Hälfte der Kakaokekse auf der Unterseite mit etwas Schokolade bestreichen und mit jeweils einem Keks zusammensetzen.

                                                          Schritt 2

                                                          Die gefüllten Kakaokekse mit der restlichen Schokolade auf einer Tortenplatte zu einem Weihnachtsbaum zusammensetzen, die Schokolade fest werden lassen.

                                                          Schritt 3

                                                          Zum Verzieren Puderzucker mit so viel Zitronensaft oder Eiweiß verrühren, bis eine dickflüssige, spritzfähige Masse entstanden ist. Den Guss in ein Pergamentpapiertütchen füllen, eine kleine Spitze abschneiden und den Weihnachtsbaum damit verzieren. Mit Dekorartikeln, buntem Zucker, Gebäckschmuck und Marzipanmotiven belegen. Den Guss fest werden lassen.

                                                          Na du Zwetschge! Zwetschgenkuchen mit Leibnizstreuseln

                                                          Zutaten

                                                            • Für den Teig:
                                                            • 50 g Butter
                                                            • 350 g Weizenmehl
                                                            • 50 g Zucker
                                                            • ½ Pkg. (21 g) frische Hefe
                                                            • 150 ml lauwarme Milch
                                                            • 1 Ei (Größe M)
                                                            • 1 Prise Salz
                                                            • Für den Belag:
                                                            • 1 ½ kg Zwetschgen
                                                            timer

                                                            40 Min.

                                                            Zubereitung

                                                            Schritt 1

                                                            Für den Teig Butter zerlassen. Mehl in eine Rührschüssel geben, in die Mitte mit einem Esslöffel eine Mulde formen und Hefe darin zerbröseln. Dann die Hefe mit etwas von dem Zucker und Milch (75 ml) verrühren und 15 Minuten gehen lassen.

                                                            Schritt 2

                                                            Die restliche Milch und Zucker, Ei und Salz hinzufügen und die Zutaten mit einem Handrührgerät (Knethaken) etwa fünf Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen, bis er sich vergrößert hat.

                                                            Schritt 3

                                                            In der Zwischenzeit für den Belag Zwetschgen waschen, gut abtrocknen, halbieren, entsteinen und die Hälften an den Spitzen etwas einschneiden.

                                                            Schritt 4

                                                            Den gegangenen Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte kurz durchkneten und auf einem gefetteten Backblech (etwa 30 x 40 cm) ausrollen. Die Zwetschgen mit der Schnittseite nach oben hintereinander auf den Teig legen.

                                                            Schritt 5

                                                            Für die Streusel die Leibniz Butterkekse mit den Händen in eine Rührschüssel zerbröseln und mit Zucker und Pistazien mischen. Butter zerlassen, zu der Bröselmasse geben und die Zutaten unter Rühren mit einem Handrührgerät (Knethaken) zu Streuseln verarbeiten. Die Butterstreuselmischung auf den Früchten verteilen und den Teig nochmals etwa 20 Minuten gehen lassen.

                                                            Schritt 6

                                                            Backofen vorheizen: Ober/ Unterhitze 200 °C, Heißluft 180 °C. Das Backblech in den Backofen schieben. Backzeit etwa 35 – 40 Minuten. Den Pflaumenkuchen mit dem Backblech auf ein Kuchenrost stellen und erkalten lassen.